Formdimensionen Betonmöbel

Beton im Möbelbau

Unsere Leidenschaft gilt dem Möbelbau mit Beton in Kombination mit unseren zwei weiteren bevorzugten Materialien Holz und Metall. Der Reiz liegt im Kontrast und Wechselspiel der Werkstoffe miteinander. Im Folgenden stellen wir Ihnen unsere Materialen, ihre Wirkung und ihre Besonderheiten kurz vor.

Nach unten

Von der Baustelle ins Wohnzimmer

Während Beton in der Vergangenheit kaum in Wohnräumen vorstellbar war, hält das Material mittlerweile Einzug in den Alltag der Menschen. Zu recht! Beton ist besonders vielfältig und ausdrucksstark und strahlt – entgegen vieler Vermutungen – vor allem in Kombinationen mit anderen Materialien eine regelrechte Gemütlichkeit aus. Ob als Kontrast zu Holzböden, als selbstbewusster Blickfang in einer farbigen Umgebung oder abgestimmt auf bereits vorhandene Betonelemente wie Böden oder Wände: Beton wirkt auf seine ganze eigene Art im Zusammenspiel mit seiner Umgebung. Er lässt sich praktisch in jede Form gießen und ist im Vergleich zu vielen anderen Werkstoffen mit allen erdenklichen Materialien kombinierbar.

Betonmöbel – lebendig und samtweich

Beton besteht aus natürlichen Rohstoffen, die wir durch eine eigene Rezeptur auf die Verarbeitung für Möbel abgestimmt haben. Dadurch sind auch farbige Betonmischungen möglich. Eine Besonderheit von Beton sind die Lufteinschlüsse. Sie hängen unter anderem vom Gussprozess der jeweiligen Form ab. Umfang und Ausprägung der Lufteinschlüsse unterliegen Schwankungen. So wird jedes Möbel zum Einzelstück. Die Lufteinschlüsse erwecken die Betonoberfläche zum Leben und das Material kann seine Wirkung richtig entfalten. Beton, wie wir ihn herstellen, ist ein echtes haptisches Erlebnis. Hierfür wird er einem aufwändigen Finish unterzogen: Durch mehrfaches Schleifen und eine Imprägnierung entstehen samtweiche Oberflächen.

Die Oberflächen unserer Betonmöbel sind wahre Hautschmeichler und in Kombination mit den Holz- und Metallkomponenten verwandelt sich Beton in einen sympathischen Begleiter in allen Räumen.

Unsere Hölzer

Von Gerüstbohle bis Eiche

Auch mit dem von uns verwendeten Holz hat es eine besondere Bewandtnis. Für die Tische, Bänke und Möbelfronten verwenden wir gebrauchtes Bauholz, zumeist Gerüstbohlen. In aufwändiger Handarbeit bringen wir diese in Form, bereiten sie sorgfältig auf und verhelfen ihnen damit zu einem zweiten Leben. Für den Abschluss verwenden wir in der Regel eine spezielle matte Lackierung. Sie erhält den natürlichen Farbton der Bohlen und intensiviert ihn behutsam. Je nach Ihren Vorstellungen liefern wir ihnen die Möbel auch geölt, in Natur, farbig, seidenmatt oder hochglänzend.

Auf Wunsch verbauen wir auch andere Hölzer. Besonders gut fügen sich Eiche, Nussbaum oder Kirsche zu unseren Favoriten Beton und Stahl. Bei unseren Schubladen können Sie aus allen gängigen Holzsorten auswählen. Die Laden sind aus Massivholz gefertigt und mit fingergezinkten Eckverbindungen ausgeführt. Dank Push-to-open-Mechanik bieten wir Ihnen grifflose Fronten in Soft-Close-Ausführung.

Für welche Holzsorte auch immer Sie sich entscheiden: Holz und Beton sind wie füreinander geschaffen.

Unsere Metalle:
Von unbehandelt bis lackiert

 

Für Tischbeine, Untergestelle aber auch als Alternative für den klassischen Fliesenspiegel bei Rückwänden von Küchen verwenden wir bevorzugt Stahl sowie Kupfer und Messing. Die letztgenannten kommen bei unseren Beton-Sideboards und Beton-Lowboards als Fronten zum Einsatz. Entweder lackiert oder unbehandelt, so dass die Oberfläche charakteristisch oxidiert. Die oxidierte Oberfläche wir damit zum Blickfang und zur Schutzschicht zugleich.

Fragen und Antworten

Sie haben Fragen? Hier sind einige Antworten

Sicher können wir hier nicht jede Frage beantworten. Sie können uns jederzeit eine E-Mail senden, anrufen oder nach kurzer Terminabsprache unverbindlich vorbei kommen.

Woher kommen die Lufteinschlüsse?

Lufteinschlüsse im Beton sind ein typisches Merkmal und verleihen dem Beton seinen individuellen Charakter. Die Luft im Beton entsteht durch chemische Reaktion der Komponenten beim Anmischen. Je komplizierter die Form, desto schwieriger ist das Entlüften für den Beton. Vielen Betonkunststoffgemischen fehlt dieses besondere Charakteristikum. Lufteinschlüsse entstehen vor allem bei unseren Lowboards, Sideboards und Hockern. Bei Tisch- oder Küchenarbeitsplatten entstehen bedingt durch den speziellen Gießvorgang so gut wie keine Lufteinschlüsse.

Kann Beton auch gemütlich wirken?

Der kalte, spröde Beton von Industriehallen eher nicht. Aber die besondere Oberfläche und der Materialmix der Betonmöbel von Formdimensionen sind etwas völlig anderes. Die Möbeloberflächen sind wahre Hautschmeichler und in Kombination mit den Holz- und Metallkomponenten verwandelt sich Beton in einen sympathischen Begleiter in allen erdenklichen Wohn- und Büroräumen. Zugleich dient Beton als bewusster Kontrast in verspielten Umgebungen und bildet auf Wunsch einen selbstbewussten Gegenpol.

Ist Beton gleich Beton?

Leider nein. Vieles, was als Betonmöbel angeboten wird, hat bei genauerem Hinsehen nichts mit dem Beton zu tun, wie man Ihn wohl kennt. Grundlage für den Beton von Formdimensionen ist handelsüblicher Zement. Wir von Formdimensionen haben unsere eigene Rezeptur entwickelt, welche durch Zugabe verschiedener Komponenten den Beton geschmeidig macht, damit er für unsere Zwecke geeignet ist und unseren hohen Qualitätsanspruch genügt. Diese Komponenten haben Einfluss auf Festigkeit, Farbe und Lufteinschlüsse des Betons. Die genau abgestimmte Rezeptur von Formdimensionen macht den Beton somit zu einem besonders hochwertigen Ausgangsstoff für unsere Möbelproduktion.

Warum muss Beton imprägniert werden?

Beton ist besonders saugfähig. Um ihn also vor äußeren Einflüssen zu schützen, muss er imprägniert werden. Die Imprägnierung verhindert dann, dass Flüssigkeiten schnell in die Materialoberfläche einziehen.

Die Imprägnierung ist diffusionsoffen. Das heißt, dass der Beton schon sehr gut geschützt ist, jedoch nicht zu 100% versiegelt ist – er kann noch „atmen“. Wir haben hierzu Tests gemacht, welche sehr zu unserer Zufriedenheit ausgefallen sind, Ausnahmen bestätigen jedoch auch hier die Regel. Insbesondere Cremes und Lotionen haben Bestandteile, die die Wirkung der Imprägnierung teilweise verringern. Hier gilt wie bei allen besonderen und hochwertigen Möbelstücken: Sie brauchen eine gewisse Achtsamkeit und Pflege. Dann hat man sehr lange Freude mit Ihnen. Hinweise zur genauen Pflege und Handhabung erhalten Sie von uns persönlich telefonisch oder bei Auslieferung.

Wie kommen die schweren Möbel zu mir?

Wir setzen auf Leichtbetonbauweise, um das Gewicht der Möbel möglichst gering zu halten. Dennoch sind die Möbel – wegen des Gewichts und der Sperrigkeit etwa der Tischplatten - nichts für den Paketversand. Sie kommen mit einer ordentlichen Spedition, gut und sicher verpackt. Auf Wunsch und gegen Aufpreis liefern wir die Möbel auch persönlich bei Ihnen aus.

Fragen und Antworten

Genug erfahren? Dann...